Konzepte, Anregungen und Ideen zur Demokratiebildung

Unser Mitglied Steve Kenner hat gemeinsam mit Prof. Dr. Dirk Lange (Universität Hannover) einen Sammelband herausgegeben. Darin widmen sich neben Vertreterinnen und Vertretern der Fachdidaktik, der Menschenrechtsbildung und der Soziologie, auch Lehrkräfte und politische Bildnerinnen und Bildner aus der außerschulischen Praxis den (globalen) Herausforderungen gelingender Demokratiebildung. Auch Schülerinnen und Schüler kommen in einem Gastbeitrag zu Wort. Das Grundlagenbuch richtet sich an alle Interessierten aus Wissenschaft und Praxis der schulischen und außerschulischen politischen Bildung sowie der Lehrkräftebildung.Cover Citizenshio Education

Ziel von Citizenship Education sind mündige Bürgerinnen und Bürger. Menschen, die in der Lage sind, in bestehenden politischen, ökonomischen und gesellschaftlichen Systemen zu agieren und darüber hin­aus Herrschafts- und Machtstrukturen zu analysieren, sich ein kritisch-reflektiertes Urteil zu bilden und selbst aktiv politische Prozesse zu beeinflussen. Diskutiert wird dabei auch, wie soziale und politische Teilhabe ermöglicht und politikdidaktisch begleitet werden kann.

Aus dem Berliner Landesverband der DVPB sind die Vorsitzende Prof. Dr. Sabine Achour und Steve Kenner in dem Sammelband vertreten.

Steve_Kenner_Foto

Steve Kenner geht der Frage nach, wie politisch Demokratiebildung sein darf und möglichweise sein muss. Dabei rekurriert er auf den Beutelsbacher Konsens und leitet erste Hypothesen von seiner Untersuchung zu politischer Aktion als Bildungserfahrung ab, mit denen er an den Diskurs über das Spannungsverhältnis zwischen theoretischem Wissen und politisch-demokratischer Praxis anschließt.
Kenner lässt dafür Erfahrungswerte von Kindern und Jugendlichen einfließen, die in selbstbestimmter und selbstorganisierter Form politisch aktiv sind.

Sabine Achour

Sabine Achour setzt das Zusammenleben in gesellschaftlicher Diversität ins Zentrum ihres Aufsatzes. Dabei legt sie einen Schwerpunkt auf das Spannungsfeld von Inklusion und gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit. Achour analysiert die Heraus-forderungen, denen sich Demokratiebildung in der Migrationsgesellschaft stellen muss und illustriert verwehrte Teilhabe im Migrationskontext.

Im letzten Kapitel des Sammelbandes stellen Ulrich Ballhausen, Thomas Kappeller, Steve Kenner, Dirk Lange und Sigrid Meinhold-Henschel den Massive Open Online Course (MOOC) Citizenship Education vor. Es handelt sich dabei um eine Onlinelernplattform, die jene demokratiebildnerischen Aspekte  didaktische aufarbeitet, die auch wir in diesem Sammelband in den Fokus des Diskurses gerückt haben.

Darüber hinaus finden sich viele weitere spannende Beiträge in dem Sammelband. U.a. von: Wolfgang Beutel, Helmut Bremer, Ricarda Darm, Kurt Edler, Werner Friedrichs,
K. Peter Fritzsche, Tilmann Grammes, Inken Heldt, Eva Kalny, Horst Leps, Oskar Negt, Gerhard Himmelmann, Helmolt Rademacher, Roland Roth, Laura Schlitt, Jan Eike Thorweger, Monika Waldis, Alexander Wohnig, Helmut Vietze und Tim Zosel.

Das Buch erscheint in Kürze im Wochenschauverlag:
http://www.wochenschau-verlag.de/studium-wissenschaft/citizenship-education.html

 


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.